750 Jahre Hoyerswerda

Bleibe auf dem Laufenden

Veranstaltungsinfo
Datum

13.01.2019
16:00 Uhr

Preis:

Karten zu 10 € bzw. ermäßigt 8 € sind an der Abendkasse erhältlich.

Adresse:

Schloss Hoyerswerda

Programmheft:

Das komplette Programmheft für 2018 herunterladen

Download (2,15 MB)
Sagt es weiter:
Das besondere Konzert zur Jahreswende 2019 „Spuren“

Wosebity koncert na spoĉatku lĕta  „Slědy“

Die Konzertreihe „Das besondere Konzert zur Jahreswende“ gibt es nunmehr seit 23 Jahren. Es hat sich im sorbischen Siedlungsgebiet sowie im Bewusstsein der dort ansässigen kulturinteressierten Menschen etabliert.
In diesem Jahr wird es die Besetzung Klavierquartett geben. Themengebend sind der 200. Geburtstag Clara Schumanns und das Gedenken an Detlev Kobjela, dem Förderer dieser Konzertreihe, der all die Jahre mit seinen Kompositionen zu diesen Konzerten beigetragen hat und der im Jahr 2018 verstarb. Zugleich sind die Spuren gemeint, die alle anderen sorbischen Komponisten und Mitwirkenden in dieser Reihe bis heute hinterließen.
Die für das Konzert beauftragten Komponisten Jan Cyž, Sebastian Elikowski-Winkler, Johannes Kretschmer, Ulrich Pogoda und Heinz Roy haben sich von diesen Gedanken inspirieren lassen und je ein Werk komponiert, das in den Konzerten zur Uraufführung kommen wird. Auch Duo-Werke der sorbischen Komponisten Juro Mětšk und Detlev Kobjela werden erklingen. An deren Seite gestellt sind die Werke Beethovens und der beiden Schumanns (Clara und Robert) von atemberaubender Schönheit und immerwährender Frische.

Die Moderation liegt in den Händen des sorbischen Musikwissenschaftlers und rbb-Moderators Gregor Kliem, der inhaltliche Zusammenhänge schafft und informativ und unterhaltsam zweisprachig durch das Programm führen wird.

Durch diese Konzertreihe sind in den Jahren ihres Bestehens ungefähr 60 neue sorbische Kompositionen entstanden und uraufgeführt worden. Diese Werke für unterschiedlichste Besetzungen bereichern das sorbische Kulturleben nachhaltig und stehen für weitere Aufführungen zur Verfügung. Neben den im Sorbenland nicht mehr unbekannten Musikerinnen Waltraut Elvers (Bratsche) und Gabriella Strümpel (Violoncello) wurde diesmal der international aktive amerikanische Geiger Michael Yokas engagiert, der zum ersten Mal in diesem Rahmen konzertieren wird. Gemeinsam mit der sorbischen Pianistin Heidemarie Wiesner formen sie ein Klavierquartett, das die Zuhörer zu neuartigen Klangerfahrungen bringen wird.

Mit Werken von Beethoven – Cyž – Elikowski-Winkler – Kobjela –  Kretschmer- Mĕtšk – Pogoda – Roy – Robert und Clara Schumann;

Mitwirkende: Michael Yokas – Violine, Waltraut Elvers – Viola, Gabriella Strümpel – Violoncello, Heidemarie Wiesner – Klavier

Sagt es weiter: