750 Jahre Hoyerswerda

Bleibe auf dem Laufenden

Veranstaltungsinfo
Datum

20.03.2019
19:30 Uhr

Veranstalter:

Kulturfabrik Hoyerswerda e.V.

Adresse:

Bürgerzentrum Braugasse 1

https://www.kufa-hoyerswerda.de/

Programmheft:

Das komplette Programmheft für 2018 herunterladen

Download (2,15 MB)
Sagt es weiter:
Elisa Ueberschär liest Brigitte Reimann „von verlorenen Illusionen“

Eine Lesereihe in Gedenken an Brigitte Reimann
Schauspielerin Elisa Ueberschär wandelt auf den Spuren Brigitte Reimanns und bereist den Osten Deutschlands

Am 20.03.2019 um 19 Uhr findet in der Kulturfabrik in Hoyerswerda die Lesung „…von verlorenen Illusionen“ in Gedenken an die 1973 verstorbene Schriftstellerin Brigitte Reimann statt. Die Schauspielerin Elisa Ueberschär liest Auszüge aus dem 1974 postum veröffentlichten Romanfragment Franziska Linkerhand, dem sie eigene autobiographische Texte gegenüberstellt. Im Anschluss an die Lesung findet eine Gesprächsrunde mit der Akteurin statt, in welcher die Gäste eingeladen sind, sich über den Alltag und Träume ihrer Jugendzeit in der DDR auszutauschen.

Die Lesung ist Bestandteil einer Reihe, die Elisa Ueberschär in verschiedene Gemeinden in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg führt. Auf den Spuren der Autorin bereist die Schauspielerin vor allem ehemalige Wirkstätten Brigitte Reimanns, um mit den dort Ansässigen ins Gespräch kommen. Was ist von den Zukunftsplänen und utopischen Vorstellungen der ehemaligen DDR-Bürger*innen zurückgeblieben? Welche Wünsche haben sich bewahrheitet und erfüllt, welche nicht?

Ueberschär, 1989 geboren und somit ein Kind der Wendezeit, begreift dieses Projekt als eine Möglichkeit über den Alltag in der DDR in Austausch zu treten, aber weit mehr noch daraus die Frage zu entwickeln: wie wir unsere Gesellschaft in Zukunft gestalten wollen. Ist eine klassenlose Gesellschaft denkbar? Wie soll sich Deutschland, insbesondere der ländliche Raum im Osten des Landes in den kommenden Jahren entwickeln?

Raum für diese Fragen und eine Annäherung an das Schaffen Brigitte Reimanns bietet die Lesung von verlorenen Illusionen. Das Format ist ausdrücklich generationsübergreifend angelegt und richtet sich sowohl an ehemalige Bürger*innen der DDR, als auch an junge Menschen der Nachwendegeneration und Familien.

Die gebürtig aus Gera stammende Schauspielerin Elisa Ueberschär ist vor allem durch ihre Rolle der Wiebke Schiller aus der TV-Serie Schloss Einstein bekannt. Desweiteren tritt sie regelmäßig im Fernsehen auf u.a. in Familie Dr. Kleist und SOKO Wien. Von 2013-2015 war sie Ensemblemitglied am Theater Plauen-Zwickau und arbeitet seitdem als freie Schauspielerin für verschiedene Projekte und Inszenierungen.

„Manchmal geht sogar mir der Treibstoff aus und ich möchte aufhören mich andauernd zu streiten mit Leuten, die ja doch nie Fehler machen, nie sich irren und dich behandeln wie Hohepriester einen Laienbruder. Sie sagen „Perspektive“ und ich sage „Heute“. Naja, wir haben so unsere Verständnisschwierigkeiten“.  Brigitte Reimann an Annemarie Auer, Brief vom 26.11.1963.

Ein Leseabend auf dem Grat zwischen Historienarbeit und Zukunftsforschung!

Eintritt: 10,- € / erm. 8,- €

Mit freundlicher Genehmigung des Aufbauverlags, Berlin

Elisa Ueberscher, Foto: Joachim Gern
Sagt es weiter: